Beiträge von Sniper

    Wie alt ist Dein T@B vielleicht fällt das noch unter Garantie. Hab auch einen Griff ausgetauscht bekommen der gesplittert ist. Würde Deine Werkstatt anfragen. Hab gesehen Du bist aus dem Saarland, viele Grüße aus der Pfalz

    Dummer Spruch, ich weiß, aber vielleicht einfach mit RobbyB den Kühlschrank tauschen - der versucht gerade seine Türe links anzschlagen...


    Nein ohne Witz, das ist schon eine Sauerei was die Werkstatt sich hier rausgenommen hat!

    So dumm ist die Idee gar nicht. Vorausgesetzt die Schränke haben die gleichen Maße. Weiß nicht ob der vom 400 er genau so groß ist wie unserer

    Also da würde ich echt drauf bestehen das die Dir den richtigen Kühlschrank einbauen. Ist zwar dann bestimmt wieder mit Wartezeit verbunden, aber so kanns ja auch nicht sein. Würde mal dem netten Herrn von der Werkstatt versuchen lassen den Kühlschrank einzuräumen und dann wird er selbst merken das das ein Unding ist. Man kann sich doch nicht jedesmal aufs Bett setzen nur um an den Kühlschrank zu kommen. Wenn die schon Scheiße gebaut haben sollen sie auch dazu stehen, so wie der Zustand jetzt ist, ist das indiskutabel

    Hallo; Du schreibst vom "speziellen Tunnel". Ich kann den bei Dorema nicht finden. Wie heißt der genau? Ob der wohl auch geeignet wäre, das Vorzelt hinter meinen Tab zu bauen? Unser 320er Offroad hat ja auch auf der "Rückseite" ne Kederleiste, die wir gern nutzen würden.
    Danke!

    Guck mal oben in der Preisliste die ich fotografiert hab, das 3 von unten da steht der Tunnel. Den gibts nur passend für das All Season Zelt. Wie der Tunnel genau vernäht ist kann ich Dir leider noch nicht sagen da ich noch auf die Lieferung warte. Wenn es da ist kann ich Dir genauere Angaben machen ob es auch seitenverkehrt passen würde

    Ich glaube bei Walker reklamieren geht eher nicht, denn ich denke das Problem liegt nicht am Zelt, sondern an seiner Kederschiene. Alle anderen haben das Problem ja nicht.

    Ich hab ne dicke Alko Sicherung auf der Kupplung, eine Radkralle und immer die Stützen runter, das ist zwar alles bissl umständlich aber dann brauchen auch die <Diebe länger ;)

    Es verschiebt sich nichts, durch die punktuelle Belastung und den für unsere Kederschiene zu geringen Durchmesser der Kederleiste des Sunflex, zieht es diese bei geringster Windböe aus der Kederleiste.

    Ich denke das es nicht daran hängt das die Kederschiene etwas weiter ist, sondern an der Stelle wo der Keder eingefädelt wird, steht bei >Dir recht weit auseinander, weshalb genau dort wenn sich Wind am Segel fängt es genau dort ganz leicht raus rutscht. Entweder dort etwas die Schiene zusammen biegen, oder einen Stopper rein. Alternativ könntest Du dort direkt am Keder eine Öse anbringen und mit diesen Gummidingern wo vorne so ein Ball dran ist an den Haltegriff dran binden. Falls Du weißt was ich meine. So mache ich auch immer mein alternatives Sonnensegel fest.

    Nein, die Stützen leiten ja den Einschlag in den Boden ab. Man muss nur beachten wenn der Wohnwagen nur aus GFK Material besteht, dann ist Vorsicht geboten. Hier noch ein kleiner Textauszug:


    Befindest du dich in dieser stürmischen Situation in einem Wohnmobil oder Wohnwagen mit metallischem Aufbau profitierst du und alle Mitreisenden vom Prinzip des Faradayschen Käfigs. Voraussetzung dafür ist, dass alle Öffnungen geschlossen sind, damit die Spannung eines Blitzes über den Boden abgeleitet werden kann. Die beängstigende Naturgewalt mit einer bis zuweilen mehreren hundert Millionen Volt starken Entladung mahnt jeden Camper zur Vorsicht. Sobald es blitzt und donnert, sind Achtsamkeit und der sichere Rückzug aus freien Flächen eine wichtige Maßnahme.


    Doch Vorsicht: Modelle aus reinem Kunststoff, wie dies bei der GFK-Bauweise der Fall ist, bieten keinen ausreichenden Schutz davor getroffen zu werden. Schon Kunststoffbeplankungen auf einem filigranen Metallgerüst oder eine dünne Alu-Außenhaut von 0,5 Millimeter Stärke wirken bereits wie ein Faradayscher Käfig.


    Damit das physikalische Prinzip funktioniert, müssen diese und andere metallische Bestandteile leitend über den Fahrzeugrahmen verbunden sein. Bleibt eine Lücke bestehen, kommt es zu einem Überschlag und die Folge sind Beschädigungen an den Unterbrechungsstellen. Sofern der Rahmen vollständig leitet, kann der Blitz den direkten Weg in den Boden finden. Idealerweise fließt er über die ausgefahrenen Kurbelstützen ab oder, wenn diese nicht genutzt wurden, über die geerdeten Räder.

    Also die Kederleiste sieht bei Dir ganz schön weit aus. Kann man wieder etwas zu biegen. Die Einfädelöffnung ist nur minimal breiter als der Rest der Kederschiene, aber auf dem Foto ist der Spalt schon eborn6, da ist es klar das bei Wind das Sonnensegel da raus rutscht

    Auf keinen Fall irgendwelche Schmiermittel auf den Kugelkopf. Bei normalen Kupplungen ohne Antischling-Funktion hat man das so gemacht das die gefettet wurden, aber es ist ja Sinn und Zweck das eine Antischlingerkupplung verhindert das der Wohni hinten driftet. Deswegen müssen die Bremsbacken die in der Kupplung verbaut sind fest auf dem Metall des Kugelkopfes sitzen.

    Die Aussage der Werkstatt finde ich ganz schön fahrlässig. Wenn es knarzt, kann man mit ganz feinem Schmirgelpapier, oder auch so einem Akko Pad mit dem man Töpfe schrubbt, ganz leicht über den Kugelkopf, so werden kleinere Grade wieder glatt gemacht, Festgesetzter Schmutz löst sich und die Backen können wieder richtig greifen. Das Quietschen verschwindet dann.

    Und natürlich nochmal überprüfen ob der >Hebel mein ankuppeln richtig sitzt.

    Würde mich mal interessieren wie Ihr so im kleinen T@B schlaft.

    Quer , mit dem Kopf nach hinten oder nach vorne?


    Ich bin ja Querschläfer da ich mit meinen 165 perfekt hinten auf die Sitzbank passe.

    Da ich hinten quer schlafe, liegen die Jungs auf der einen Sitzbank. Bzw steht unten noch ein kleines Körbchen. Das Porta Potti steht vor der Heizung.