Beiträge von RobbyB

    Hallo "Gemeinde" - Wir haben den Reich Easydriver basic 1.8, vor der Achse eingebaut. Es sind keine Adapter notwendig, Einbauanleitung liegt bei. In 2.5h eingebaut (mit 2 Personen einfacher, als alleine). Notwendig wie weiter oben beschrieben war ein leichter Ausschnitt der Rad-"Spoiler"/Radkästen (Nur die aufgeklebte Abdeckung, nicht am Caravan als Solches). Herzliche Grüsse

    Was kostet so ein Spaß dann alles in allem, wenn man ihn selber einbaut?


    Was ist denn die günstigste Lösung? Normalerweise komme ich alleine und vor allem zu zweit auch sehr gut ohne aus, aber ab und zu wäre es grade wenn man alleine ist sicherlich eine Erleichterung.

    wenn es draußen 5 Grad hat, muss der Kühlschrank ja nicht arbeiten!

    Er ist zwar eingeschaltet, aber er muss ja nicht abkühlen, weil es eh 5 Grad hat.

    im und ausserhalb des Kühlschrank.

    Daher keine Abwärme

    So war das gemeint.

    Achso verstehe. Naja er hat auf jeden Fall nachts gewärmt, soviel kann ich sagen.


    Ich dachte ich hätte hier mal irgendwo gelesen, dass der Kühlschrank nicht aktiv regelt, sondern je nach Einstellung einfach läuft.

    Sicher, dass der mit nem Thermostat regelt und sich ausschaltet, wenn es kühl genug ist?

    Was bei der ganzen Sache zu Bedenken wäre, ist im Winter, wenn die Wärme benötigt würde, der Kühlschrank auch so im Betrieb, um den Innenraum aufzuheizen?

    Verstehe die Frage nicht so ganz. Meinst du ob der Kühlschrank auch im Winter an ist? Also bei ca. 5°C als der T@B neu war, hatten wir den Kühlschrank ganz normal an. Tagsüber wenn die Sonne scheint wird es ja schnell wärmer im T@B und ich will meine Sachen wie zuhause bei maximal 5°C lagern.

    Ich hatte ihn jetzt mal beim Händler abgegeben wegen ein paar Kleinigkeiten die auf Garantie gemacht wurden, aber ansonsten passt alles.

    Es ist auch nicht mehr vorgekommen, auch nicht bei starkem Regen. Das Problem waren bestimmt die 2-3 Pfützen die ich in Budapest mitgekommen habe, die waren sicher 30cm tief und haben bestimmt eine riesen Welle unter den T@B gemacht.

    Hallo wir wollen unseren T@B am Wochenende abdecken für den Winter . Habe mir hier eine Plane gekauft . Nun meine Frage macht ihr ab u zu die Heizung an oder lüftet Ihr nur? Haben für die Feuchtigkeit uns einen Luft Entfeuchter gekauft .:?::?::?:

    lg Mechthilde:tabreise:

    Habe meinem im Februar bekommen und auch ca. nen Monat eine Plane drauf gehabt und einen Luftentfeuchter drin gehabt. Da kam aber kaum Wasser zusammen. Hab den aus bequemlichkeit drin gelassen und jetzt im Sommer ist das Teil ständig voll. Werde den Entfeuchter nächsten Winter nicht mehr nutzen.

    Plane drauf, Polster aufstellen, dass möglichst viel Luft überall dran kommt, Schränke und Bettkasten auf und gut ist.

    Coole Kiste, ich komme auch aus Augsburg, vielleicht sehe ich dein Unikat ja mal live.


    Ich persönlich hätte statt dem Portapotti nen Herd und Kühlschrank eingebaut. Komme in meinem gut ohne Toilette aus.

    Wird der dann noch irgendwie versteckt oder ist der immer so sichtbar?

    Grade bei unserem Wetter finde ich den T@B viel praktischer.

    Wie oft haben wir auch schon im Sommer in der Früh schnell das Bett umgeklappt, derweil Brötchen aufgebacken und konnten dann gemütlich an einem Tisch frühstücken.


    War mal drei Wochen mit einem Camper mit Heckküche in Neuseeland unterwegs. Da fand ich das okay, aber da war auch Sommer und eigentlich immer gutes Wetter.

    Man könnte tatsächlich auch mal versuchen aktiv die Abwärme vom Kühlschrank zu nutzen.

    Das wäre sogar eine geniale Sache anstatt die warme Luft nach außen zu lassen, mit einem Lüfter aktiv in den Innenraum zu leiten.

    Also ich mache zumindest mal die Schublade auf, da kommt recht viel Wärme raus. Aber ansonsten ist die Idee gut finde ich.

    Wo ist denn der "Auspuff" des Kühlschranks? Ist es das kleine Teil vorne an der Front? Die Abgase will man ja nicht unbedingt drinnen haben.

    Aber ansonsten vielleicht einfach das Lüftungsgitter rechts abdecken und wie gesagt die Schublade öffnen, dann müsste die Wärme ja drinnen bleiben.

    Da schaukelt sich nix, immerhin hält er mit 230km/h hinter einem Porsche den Weltrekord

    Aber war das nicht nen großer T@B mit Doppelachse?

    Ich habe aber auch keine Angst, dass der sich aufschaukelt, bei 120-125kmh die ich normal fahre ist noch nie was gewesen und selbst wenn man man nicht aufpasst oder vergisst, dass der T@B dranhängt, dann waren kurzzeitig auch 130-140kmh kein Thema.

    15 Jahre TAB ohne Gasheizung und keinerlei Probleme.

    Kleiner Elektroheizer und gut ist, wir heizen im Winter mit Herd auf kleinster Flamme.

    Gas verbrennt bei genügend Sauerstoff rückstandsfrei, also keine Ängste bei uns.

    So, gleich bricht ein Sturm los, von wegen Selbstmord und so.

    Oder fürs Gewissen einfach noch Wasser draufstellen, dass kann man dann für ne Wärmflasche nutzen :thumbsup2:

    gibt es viel T@B ohne Heizung ? ist doch eigentlich satandard bei anderen Wagen., zumindest hatte jeder angeschaute bisher eine.

    Unser hat auch keine Heizung, falls es mal kühler ist und Strom da ist heizen wir mit einer kleinen Ölheizung und ansonsten reicht ja fast der Kühlschrank und seine Abwärme ;)

    Und bis 0° draußen reicht auch ein dicker Schlafsack drinnen und morgens schnell den Herd anschmeißen und Kaffee / Tee kochen.

    Da es hier um Fahrzeiten und dadurch ja auch um Geschwindigkeiten geht will ich auch mal was zum Thema sagen.


    Tempoverstöße werden mit einem Anhänger härter bestraft wie mit einem PKW ohne Anhänger.


    Leider eine eigene Erfahrung;(

    Ja ich glaub bereits ab 15km/h gibts einen Punkt. Deshalb mach ich auch nur knapp 120, dann bleibt man abzüglich der Toleranzen knapp drunter.

    Hallo

    Vielen dank erstmal.

    RobbyB das mit dem Fahrradträger klingt super und vielversprechend. Aber ich kann mir das gerade nicht vorstellen. Aus dem Auto kommt 1 Kupplung. Diese wird vom Wohnwagen belegt. Wie ist dieser Adapter aufgebaut dass ich da noch eine weitere Kugel für den Fahrradträger habe?

    Siehe hier

    Hallo und herzlich willkommen.

    Ich stand Anfang des Jahres auch vor der selben Wahl wie du und habe mich für einen neuen entschieden. Habe knapp 13.000€ gezahlt mit einigen Extras und wäre mit einem gebrauchten auch nicht soooo viel günstiger gefahren. Vor allem habe ich keine ansprechenden Angebote gefunden. Und einen mehr als 3-4 Jahren alten wollte ich auch persönlich lieber nicht haben.

    Das mit dem Thema autark habe ich so gelöst, dass ich einfach eine Power Station an das Stromkabel, was sonst zum Auto geht, angeschlossen habe. Für Wasserpumpe und Beleuchtung reicht das dicke für bestimmt eine Woche. Die ganze Lösung hat keine 100€ gekostet.


    Vorzelt habe ich einfach einen günstigen (70€) Sonnenschutz bei Obelink gekauft. Der ist normal für VW Busse gedacht, aber funktioniert perfekt. Ist halt echt nur nen Sonnenschutz und kein richtiges Zelt mit Wänden. Aber dafür in 5min auf- und abgebaut.


    Fahrradträger nutze ich auch auf der Deichsel. Habe für 30€ einen Kugelkopfadapter gekauft und kann dort einfach meinen bisherigen Anhängerkupplungsträger montieren.

    Vom Gewicht her passt es grade so bei 80kg Stützlast von meinem Auto. Habe zwei schwere Downhillbikes drauf und kein extra Ausgleichgewicht hinten drin. Nur das normale Zeug wie Ersatzrad, Stühle, Tisch, Grill, usw.

    Hatte ich auch erst überlegt, mich aber jetzt für eine flexible Halterung überm Bett entschieden, in die ich mein MS Surface reinklemmen und genau vor uns oder schräg über uns positionieren kann.

    Hat zwar nur 12 Zoll, aber dadurch, dass es so dich vor einem ist, ist das Bild am Ende ähnlich groß.

    Gegen Beamer sprach für mich, dass ich für den Beamer und vor allem die Leinwand etwas bohren und Kabel verlegen hätte müssen. Mein T@B soll aber möglichst unverändert bleiben.

    Glaub mir ich weiß auch wovon ich schreibe. Bin auch 20 Jahre unfallfrei und arbeite im Vertrieb habe deshalb jedes Jahr 60-80.000 KM auf dem Tacho.

    Klar man kann sich an alle Regeln usw. penibel halten, aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Ich bin auch bereit für 15km/h zu viel die Strafe zu zahlen, falls man jemals erwischt werden sollte.

    Komischerweise wurde ich z.B. noch nie rechts überholt, was vielleicht daran liegt, dass ich einfach rechts fahre wenn es geht. Wenn man rechts überholt wird, macht man meiner Meinung nach genau so viel falsch. Viele haben halt Angst, dass sie nicht mehr raus kommen zwischen den LKW, wenn sie mal rechts fahren, aber es gibt nun mal auf zweispurigen Autobahnen das Rechtsfahrgebot, wenn sich da alle dran halten würden wäre auch schon vielen geholfen. Aber ich denke das gehört hier nicht hin.


    Und in der Situation, die du beschrieben hast, wäre mir mit 15km/h sicherlich auch nicht automatisch was passiert. Ich denke ein modernes schweres Auto, was auch noch ein eigenes Fahrstabilitätsprogramm für Anhänger hat ist auch mit 30km/h sicherer als ein Kleinstwagen, der es grade so schafft den T@B zu ziehen.

    Und für die Fälle, dass einer mir so unkontrolliert davor zieht habe ich auch noch meine Dashcam, so dass man wenigstens nicht die volle Schuld bekommt und nachweisen kann, dass der Ausscherer den Fehler gemacht hat.